Peace First – Brauchen wir eine neue Friedensbewegung?

Peace First – Brauchen wir eine neue Friedensbewegung?

m 13. Dezember lud das Internationale Institut für den Frieden (IIF) zu Vernissage, Lesung und Diskussion über das Thema ‚Peace First – Brauchen wir eine neue Friedensbewegung?` ein. Zu Gast waren Gabriele Matzner, ehemalige Botschafterin Österreichs und Publizistin, Antonio Fian, Schriststeller, Egbert Jahn, Friedensforscher und Hannes Swoboda, Präsident IIF und ehemaliges MEP. Durch den Abend moderierte Trautl Brandstaller, Publizistin; Stephanie Fenkart, Direktorin IIF hieß die Gäste willkommen. 

Gespräch: Augenzeugenberichte aus der Ostukraine

Gespräch: Augenzeugenberichte aus der Ostukraine

Am 11. Dezember 2018 fand auf Initiative der ukrainischen Botschaft in Wien hin Gespräch über Augenzeugenberichte aus der Ostukraine im International Institut für den Frieden (IIF) statt. Dazu wurden Igor Kozlovsky und Stalina Chubenko eingeladen, um ihre persönliche Geschichte im Kontext des Konflikts in der Ostukraine zu erzählen und um größeres Bewusstsein für die Lage dort zu schaffen.

Video & report of the event: "Social Movements in Nicaragua"

Video & report of the event: "Social Movements in Nicaragua"

On December 6, 2018 the International Institute for Peace (IIP) held a panel that discussed social movement in Nicaragua in light of the protests against Daniel Ortega that started in April 2018. The event was introduced by a welcoming speech from Stephanie Fenkart, Director of the International Institute for Peace. The panelists who took part in the discussion were Angel Medrano, a member of the Party Ciudadanos per la liberdadand the movement of 19thApril; Leo Gabriel, Journalist and former correspondent from Nicaragua; Teresa Gruber, member of SOS-Nicaragua Austria and Laurin Blecha, historian specializing in Nicaragua and Latin America. The discussion was moderated by Marlene Prinz, Project Assistant at the IIP. 

Robotic Wars - Video

Robotic Wars - Video

Am 20 November 2018 diskutierten am IIP  ANGELA KANE, ehem. Hohe Repräsentantin der UNO für Abrüstungsfragen, Vizepräsidentin, International Institute for Peace, MARKUS REISNER, Oberstleutnant des Generalstabsdienstes der Landesverteidigungsakademie Wien, THOMAS HAJNOCZI, Botschafter, Direktor für Abrüstung, BMEIA unter der Moderation von STEPHANIE FENKART, Direktorin, International Institute for Peace (IIP) das hochaktuelle Thema “Legitimität und Legalität vonRobotic Wars”.

Values, what values? Backgrounds of the difficult value discourse with Russia

Values, what values? Backgrounds of the difficult value discourse with Russia

by Malte Clement

In the controversy between Russia and the European Union the discussion about values became more and more a central element over the years. Therefore The EURAS, the Karl Renner Institut and the IIP organized a forum to exchange opinions whether the current conflict is a clash of values or rather a clash of interests and if there are generally applicable rights or a traditional self-reliance of Russian values.

Finissage und Gespräch: Kunst im Iran zwischen Tradition und Moderne

Finissage und Gespräch: Kunst im Iran zwischen Tradition und Moderne

Am 26. September 2018 fand im Rahmen der Finissage „Verlorene Träume“ von Mitra Shahmoradi ein Gespräch über „Kunst im Iran: Zwischen Tradition und Moderne – vor und nach der Revolution 1979“ am International Institute for Peace (IIP) in Wien statt. Drei iranische Künstlerinnen unterschiedlicher Generationen, sprachen über Kunst im Iran, in Österreich, über Vorurteile in beiden Ländern gegenüber Frauen und Ausländerinnen, über Herausforderungen und Möglichkeiten unterschiedlicher Kunstformen, über den Zusammenhang zwischen Politik und Kunst, über die Autonomie und Kreativität von Künstlerinnen und über einen kritischen Umgang emotionaler Zusammenhänge im Kontext komplexer Themen.