Unity and disunity in wider Europe: New approaches to European cooperation and integration?
Oct
29
6:00 PM18:00

Unity and disunity in wider Europe: New approaches to European cooperation and integration?

The European Union (EU), its Eastern partners and the Western Balkans all share a vital interest in ensuring peace and comprehensive security in Europe as a primary condition for their stability, prosperity and development. This public roundtable, building on both the “Eastern Partnership Reflection Forum” and “Western Balkans Reflection Forum” initiatives, will seek to advance a wider, strategic reflection on the EU’s externalapproach across its neighbourhoods. How much commonality is there in the EU’s approach towardsits Eastern and Western Balkan partners? What can the EU achieve in its changing neighbourhoods, considering its internal fragilities? What is at stake for the EU in the wider geopolitical context? What lessons can be drawn from the EU’s experience in both fields?

View Event →

On Resilience and Escalation: The Syrian Impasse
Oct
10
7:00 PM19:00

On Resilience and Escalation: The Syrian Impasse

The MENA region does not lend itself to quick analysis. Widening and increasingly intersecting conflicts are having a deleterious impact on the region’s social fabric and its people. As a result, what happens in the region is no longer confined to it: radiating crises have started to infect relations between regional and global powers, forcing policymakers in world capitals to respond in pursuit of their nations’ strategic interests.

View Event →
Vernissage mit Musik und Gespräch Migration und Klimawandel  Klaus Joachim Keller Quo Vadis
Oct
8
7:00 PM19:00

Vernissage mit Musik und Gespräch Migration und Klimawandel Klaus Joachim Keller Quo Vadis

EINLADUNG

 

Vernissage mit Musik und Gespräch Migration und Klimawandel

 

Klaus Joachim Keller

Quo Vadis

 

Montag, 08. Oktober 2018, 19 Uhr

Vernissage mit Musik und Gespräch

 

Begrüßung: STEPHANIE FENKART, Direktorin des International Institute for Peace (IIP)

 

Improvisation am Cello: KLAUS JOACHIM KELLER

 

Im Gespräch: HANNES SWOBODA, Präsident des International Institute for Peace (IIP)

 

 

INTERNATIONAL INSTITUTE FOR PEACE (IIP)

Möllwaldplatz 5 / 2. Stock, 1040 Wien

Phone: +4315046437

www.iipvienna.com

 

 

IM ANSCHLUSS LÄDT DAS IIP ZU GETRÄNKEN UND SNACKS

 

 

You can also find the event on our homepage

 

www.iipvienna.com/events

 

 

as well as on facebook

 

www.facebook.com/IIPVIENNA

 

 

 

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.

Falls Sie keine weiteren Zusendungen des IIP wünschen, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff "Abbestellen" an registration@iip.at   

 

 

 

View Event →
SETTLING THE UKRAINIAN CRISIS? - LEARNING FROM THE PAST - LOOKING TO THE FUTURE
Oct
4
6:00 PM18:00

SETTLING THE UKRAINIAN CRISIS? - LEARNING FROM THE PAST - LOOKING TO THE FUTURE

The conflict in eastern Ukraine is reaching its four-years anniversary and still is far from its settlement. The Minsk agreements contributed to the de-escalation and institutionalization of the conflict but failed to ensure the restoration of peace and even a durable sustainable truce, not to mention a settlement of the root causes of the conflict. The conflicts at such a stage may last for indefinite time that creates significant risks for security and stability in the region.

View Event →
Finissage und Gespräch: Kunst im Iran zwischen Tradition und Moderne
Sep
26
7:00 PM19:00

Finissage und Gespräch: Kunst im Iran zwischen Tradition und Moderne

Kunst im Iran zwischen Tradition und Moderne vor und nach der Revolution 1979 , Finissage "Verlorene Träume" von Mitra Shahmoradi

Moderation: Stephanie Fenkart (Direktorin des IIP)
Podium: Asoo Khanmohammadi, Laleh Monsef und Mitra Shahmoradi

~Asoo Khanmohamadi: Fotografin; geboren 1980 in Ghasre Shirin - Iran, lebt seit 2011 in Wien. Studium der Fotografie an der Kunstuniversität, Teheran und an der Universität für angewandte Kunst, Wien. Zahlreiche Ausstellungen und Preise.

~Laleh Pourkhataee Monsef: Kunsthistorikerin; geboren 1983 in Teheran - Iran, lebt seit 2010 in Wien. Studium: Textildesign Kunstuniversität Teheran; Kunstgeschichte Alzahra Universität Teheran; Universität für angewandte Kunst; Universität Wien. Lehrtätigkeit am Jugendcollege, Wien.

~Mitra Shahmoradi: Malerin, Poetin, Autorin, Kunstpädagogin; geboren 1955 in Abadan - Iran, lebt seit 1979 in Wien. Studium der Malerei an der Kunstuniversität, Teheran und Malerei und Graphik an der Universität für Angewandte Kunst, Wien. Zahlreiche internationale Ausstellungen und Lesungen, Publikationen, künstlerische Lehrtätigkeit.


IM ANSCHLUSS LÄDT DAS IIP ZU GETRÄNKEN UND SNACKS

You can also find this Event on Facebook:

www.facebook.com/IIPVIENNA


Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.

View Event →
Podiumsdiskussion: Werte, Welche Werte? Hintergründe des schwierigen Wertediskurses mit Russland
Sep
24
6:00 PM18:00

Podiumsdiskussion: Werte, Welche Werte? Hintergründe des schwierigen Wertediskurses mit Russland

Das International Institute for Peace (IIP), das Karl Renenr Institut und die Forschungsstelle für Eurasische Studien (EURAS) an der Universität Wien

laden ein zur

Podiumsdiskussion

WERTE, WELCHE WERTE?

HINTERGRÜNDE DES SCHWIERIGEN WERTEDISKURSES MIT RUSSLAND

Termin

Montag, 24. September 2018, 18.00 bis ca. 20.00 Uhr

Ort

International Institute for Peace (IIP)

Möllwaldplatz 5/2

1040 Wien

ANMELDUNG: hier

Begrüßung

STEPHANIE FENKART, Direktorin des International Institute for Peace (IIP)

 

Es diskutieren

ALEXANDER DUBOWY, Universität Wien, Koordinator der Forschungsstelle für Eurasische Studien (EURAS); Universität Wien | Landesverteidigungsakademie Wien, Senior Researcher an der Forschungsgruppe für Polemologie und Rechtsethik

ANNA SCHOR-TSCHUDNOWSKAJA, Sigmund Freud Privat Universität, Soziologin und Psychologin

HANNES SWOBODA, Präsident des International Institute for Peace (IIP), des WIIW, des Ustinov-Instituts und ehem. MEP

GREG YUDIN, National Research University, Higher School of Economics, Moskau

 

Moderation

GERHARD MARCHL, Karl-Renner-Institut, Fachbereich Europäische Politik

 

Die Veranstaltung findet in deutscher und russischer Sprache mit Konsekutivdolmetschung statt.

 

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch bei Erfrischungsgetränken und Snacks.

View Event →
Seminar: Bosnia and Herzegovina before the Elections
Sep
24
8:45 AM08:45

Seminar: Bosnia and Herzegovina before the Elections

Despite the international community’s omnipresence and innumerable programs in support of country’s democratization, Bosnia and Herzegovina faces profound problems, increasing ethnic divisions, institutional failures. Rampant corruption undermines all walks of life. Some analysts question if the country will survive. Young and educated are leaving the country.

As the 7 October presidential and parliamentary elections approach hate speech intensifies. What do voters expect from the coming elections?

Five Bosnian journalists and analysts, based in Banja Luka, Sarajevo and Mostar, explore the local context and describe voters´ perception and expectations.

View Event →
2018 International Neighbourhood Symposium (INS)
Jun
19
to Jun 23

2018 International Neighbourhood Symposium (INS)

The 8th International Neighbourhood Symposium (INS) will be held in Odessa on 19-24 June 2018. The Symposium theme for 2018 is “Managing Change in Europe’s Neighbourhoods”. It will be organized by the Center for International and European Studies (CIES) in partnership with UA: Ukraine Analyticathe Foreign Policy Council “Ukrainian Prism” and Quadrivium.

View Event →
Heute im Konflikt und morgen Partner Europas? Zivilgesellschaftliche Möglichkeiten zwischen Tunesien, Nordirak und Syrien
Jun
6
7:00 PM19:00

Heute im Konflikt und morgen Partner Europas? Zivilgesellschaftliche Möglichkeiten zwischen Tunesien, Nordirak und Syrien

Die Middle East-North Africa (MENA) Region befindet sich in der unmittelbaren Peripherie Europas. Entwicklungen und Herausforderungen in allen MENA Staaten beeinflussen daher die EU in direkter (Fluchtbewegungen, Kriege, Terroranschläge, etc.) und indirekter (Sicherheitsvakuum, Zusammenbruch wirtschaftlichem Handels, etc.) Konsequenz.

View Event →
Maria Kulikovska:  Art in Ukraine – Challenges and Opportunities Following RAFT CRIMEA
May
29
7:00 PM19:00

Maria Kulikovska: Art in Ukraine – Challenges and Opportunities Following RAFT CRIMEA

Maria KULIKOVSKA, is an Ukrainian performance artist born in 1988 in Kerch, Crimea, which has been annexed in 2014 by the Russian Federation. Due to Maria Kulikovskas origin she has made the situation in Ukraine as a main topic of her work. She mainly works as a performance artist, using her own body as material for expressing realities. She, an IDP, empowers herself and gives a voice to many young people which have been affected by the war in Ukraine, or the annexation of Crimea. Her own story as a Crimean artist, now displaced in Kyiv with her family still in Crimea, effects not only her art but also her personal life.

View Event →
NUR RECHTSPOPULISMUS ODER MEHR?
May
23
7:00 PM19:00

NUR RECHTSPOPULISMUS ODER MEHR?

  • Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog (map)
  • Google Calendar ICS

KREISKY FORUM SPECIAL Zum 88. Geburtstag von Erwin Lanc:

Erwin Lanc berichtet über seine Erfahrungen in der Kindheit, Jugend und Besatzungszeit mit dem österreichischen Faschismus, dem Nationalsozialismus und der "Wiedereingliederung" in der Zweiten Republik und zieht Schlussfolgerungen für heute und morgen. Das Gespräch führt Sonja Kato, unikato communications.

View Event →
Außenpolitik mit Druck
May
11
1:00 PM13:00

Außenpolitik mit Druck

Welche Arten von Sanktionen gibt es, und wie zielgerichtet können sie wirklich sein? Wer kann Sanktionen theoretisch und praktisch verhängen? Was sind die Auswirkungen und Nebenwirkungen auf Politik, internationale Beziehungen, Wirtschaftsentwicklung und Zivilbevölkerung eines betroffenen Landes? Darüber sprechen Heinz Gärtner und Markus Kornprobst mit Xaver Forthuber in der Sendereihe “Punkt eins” im Radiosender Ö1.

View Event →
THINKING AND SHAPING NEW BALKANS IN 2018: Navigating the Ship between old challenges and new paradigms for the future
May
3
4:00 PM16:00

THINKING AND SHAPING NEW BALKANS IN 2018: Navigating the Ship between old challenges and new paradigms for the future

The conference "THINKING AND SHAPING NEW BALKANS IN 2018: Navigating the Ship between old and new challenges and new paradigms for the future" will be having two paneldiscussions on the topics “EU-Enlargement refreshed vs. old and new geopolitical challenges (Russia, Turkey, China)“ and “New Paradigm? Youth and Civil Society Forces shaping new Balkans” and will discuss several questions about the current situation in the Balkans.

View Event →
Israel und Palästina – Binationaler Staat oder zwei Staaten für zwei Völker?
Apr
25
7:00 PM19:00

Israel und Palästina – Binationaler Staat oder zwei Staaten für zwei Völker?

Vor 70 Jahren, am 14. Mai 1948, wurde – dem Beschluss der UN-Vollversammlung vom 29. November 1947 folgend - der Staat Israel gegründet. Zur parallelen Ausrufung eines palästinensischen Nationalstaats kam es zu jenem Zeitpunkt nicht. Vielmehr bildete sich während des ersten Nahostkriegs das bis heute ungelöste Problem der palästinensischen Flüchtlinge heraus. Die Gründung Israels ging als Nakba (Katastrophe) in das kollektive palästinensische Gedächtnis ein.

View Event →
Civilian Monitors – an effective enough remedy to end a hot conflict?
Apr
23
6:00 PM18:00

Civilian Monitors – an effective enough remedy to end a hot conflict?

In a talk with Stephanie Fenkart Alexander Hug, Principal Deputy Chief Monitor of the Osce Special Monitoring Mission to Ukraine are discussing questions such as: Is there a willingness to continue this military conflict? What kinds of incidences occur on which sides of the contact line and how is the daily life of the people living around the demarcation line affected – especially with regard to the humanitarian situation? How is the OSCE working as non-armed mission in this highly mined area and what kind of challenges do the employees of this mission have to face? What opportunities has the mission to support a peaceful solution in this conflict? These and further question will be discussed and analysed by Mr. Alexander Hug, who has a unique insight into this now four year-long conflict.

View Event →
Rapidly Emerging Technologies: What are the Ethical and Legal Challenges?
Apr
20
12:15 PM12:15

Rapidly Emerging Technologies: What are the Ethical and Legal Challenges?

Artificial intelligence (AI), machine learning and predictive applications will change the world and the way in which we interact with it. The dramatic development of these applications seems to be outpacing society’s attention to the ethical and legal aspects of their use. The speakers, both experts in the subject of AI and its uses, will discuss the possible impact of these rapidly emerging technologies and the ethical and legal challenges to ensuring that they are used appropriately. The event will be moderated by VCDNP Senior Fellow Angela Kane.

View Event →
Ukraine and the USA: What is at stake for Europe?
Apr
19
12:00 PM12:00

Ukraine and the USA: What is at stake for Europe?

In a public talk with Stephanie Fenkart, Nolan Peterson will discuss questions concerning the current situation in Eastern Ukraine and especially the role of Europe and the United States within this conflict. Peterson offers – due to his experience as foreign correspondent – a sober, informed perspective on the status of Ukraine’s fight against corruption, its capacity to defend itself from further Russian interference, and the overall cultural trends in the country that affect its viability as a European partner.

View Event →
Buchvorstellung und Gespräch mit Rüdiger Frank: Unterwegs in Nordkorea – eine Gratwanderung
Apr
11
6:00 PM18:00

Buchvorstellung und Gespräch mit Rüdiger Frank: Unterwegs in Nordkorea – eine Gratwanderung

  • IIP (International Institute for Peace) (map)
  • Google Calendar ICS

Die Entfernung von Nordkorea zu uns ist nicht nur in Kilometern zu messen. Im Gespräch mit Hannes Swoboda und Angela Kane wird Rüdiger Frank den Lebensalltag in Nordkorea erörtern - ein Land voller Widersprüche, dass unzählige Fragen offen lässt. Rüdiger Frank gibt Einblicke in die Kultur eines verschlossenen Landes. Vorgestellt wird sein neu erschienenes Buch "Unterwegs in Nordkorea - Eine Gratwanderung".

View Event →
Ukraine: Welcher Preis für die Freiheit?
Mar
16
12:00 PM12:00

Ukraine: Welcher Preis für die Freiheit?

Soeben hat der österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen die Ukraine besucht. Dem Vorausgegangen ist der Besuch Wiens durch den ukrainischen Präsidenten Petro Poroshenko. Der ukrainische Botschafter in Österreich, Oleksandr Scherba, hat sich nun bereit erklärt mit Hannes Swoboda die innen- und außenpolitischen Herausforderungen der Ukraine zu erläutern und zu analysieren.

Gibt es Möglichkeiten für eine Entspannung mit dem großen Nachbarn Russland?

View Event →
THE OSCE IN 2030: UNDIVIDED SECURITY IN EUROPE RESTORED?
Mar
6
6:00 PM18:00

THE OSCE IN 2030: UNDIVIDED SECURITY IN EUROPE RESTORED?

The Organization for Security and Co-operation in Europe, which emerged as a result of the Helsinki Process, is the largest security organisation in the Northern Hemisphere and a true pan-European one. In recent years, the OSCE member countries have been facing multiple crises. The Ukrainian conflict has exposed the ineffectiveness of existing institutions and security mechanisms in Europe, based on the decision-making of a limited number of countries. But still, the OSCE could provide opportunities for finding consensus and adapting it to new challenges. In order to create an enhanced and sustainable peace structure for Europe, cooperation on key issues must be strengthened and decision-making must involve all countries in the region. Despite all its shortcomings, there is no other organization in Europe whose status and legitimacy are comparable to the OSCE.
We would like to recapitulate and discuss the Austrian chairmanship of 2017 as well as look at the prospects of the Italian presidency in 2018. Assessing the most important results and processes in the OSCE and the participating states, we would like to dare an outlook on the OSCE strategy for the years to come.

View Event →
Russland vor den Präsidentschafts-wahlen
Feb
22
5:30 PM17:30

Russland vor den Präsidentschafts-wahlen

Der Amtsinhaber Wladimir Putin gilt bei den Präsidentschaftswahlen am 18. März 2018 als eindeutiger Favorit. Ein Wahlsieg würde seine letzte Amtszeit einläuten, denn eine erneute Kandidatur im Jahre 2024 ist verfassungsrechtlich ausgeschlossen. Vor diesem Hintergrund stellen sich viele Fragen: Welcher Reformschritte bedarf das politische System Russlands, um auf Dauer bestehen zu können? Steht die russische Gesellschaft vier Jahre nach Ausbruch der Ukrainekrise nach wie vor felsenfest hinter ihrem Präsidenten? Wie gestaltet sich das Verhältnis zwischen dem Präsidenten und den zahlreichen Elitengruppen? Wie werden sich die Beziehungen zwischen Russland und der EU bzw. den USA nach den Wahlen entwickeln, dies nicht zuletzt mit Blick auf die Energiebeziehungen?

 

View Event →
DER NEUE IRAN? Zwischen Konfrontation und Veränderung
Feb
19
6:00 PM18:00

DER NEUE IRAN? Zwischen Konfrontation und Veränderung

Im Jahr 2015, nach langen Verhandlungen, gelang es der internationalen Gemeinschaft ein Abkommen auszuhandeln, das die nukleare Abrüstung des Iran regeln soll. Die jahrzehntelangen Wirtschaftssanktionen gegen den Iran sollen im Gegenzug sukzessive abgebaut werden. Mit der Unterzeichnung dieses sogenannten JCPOA (Joint Comprehensive Plan of Action) verband die iranische Bevölkerung die Hoffnung auf wirtschaftlichen Aufschwung und somit die Hoffnung auf Verbesserung ihrer Lebensumstände. Beinahe drei Jahre nach Inkrafttreten des Atomdeals konnten sich diese Hoffnungen für den Großteil der IranerInnen nicht bewahrheiten. Im Dezember 2017 kam es darauf im ganzen Land zu einer Welle von Protesten in denen sich soziale, ökonomische und unterschiedliche politische Forderungen akkumulierten und die die tiefe Zerrissenheit der iranischen Gesellschaft sichtbar machten.  

View Event →
Book Presentation and Talk: The Crack - a field journal of two reporters
Feb
1
6:30 PM18:30

Book Presentation and Talk: The Crack - a field journal of two reporters

In December 2013 photographer Carlos Spottorno and reporter Guillermo Abril got from El País Semanal the assignment of preparing a series of stories about the European Union’s external borders.

After three years working on the story, several covers, dozens of pages in magazines, and a World Press Photo, the authors set out to convey, with the 25,000 photographs and 15 notebooks they had compiled, the story of what is happening on the European Union’s borders, making use of an innovative narrative form.

View Event →
Podiumsdiskussion: Der Atomwaffenverbotsvertrag
Dec
18
5:30 PM17:30

Podiumsdiskussion: Der Atomwaffenverbotsvertrag

Am 10. Dezember 2017 erhält ICAN, also die Kampagne zur Abschaffung von Nuklearwaffen, den Friedensnobelpreis 2017. Im Juli 2017 wurde der Atomwaffenverbotsvertrag von 122 Staaten unterzeichnet. Er verbietet Herstellung, Besitz, Einsatz und Lagerung von Atomwaffen. Mit dem Atomwaffenverbotsvertrag ist nun ein wichtiger Schritt zur Ächtung von Atomwaffen gelungen, allerdings kam er gegen den Widerstand der Atommächte und den mit ihnen verbündeten Staaten zustande

View Event →
Die Realität im Osten der Ukraine: Augenzeugenberichte
Dec
14
6:30 PM18:30

Die Realität im Osten der Ukraine: Augenzeugenberichte

Die Schülerinnen Alisa Kusnetzowa und Viktoria Gorodnskaya aus Nikolajewka sind zu Kriegszeiten “erwachsen” geworden. Die Lehrerin Olga Bakhucha erlebte die Bombardierung ihrer Schule, sowie ihren Wiederaufbau. Die Fotografin Anastassia Vlasova reist seit dem Beginn des Krieges in den Donbass und dokumentiert das Leben der Menschen und die Vorgänge vor Ort. Alik Sardanian diente als Soldat und Sanitäter in den Kriegsgebieten und reist seit Ende 2014 als Volontär in den Osten, um mit Schülern Kunstprojekte zu machen. Nach seinem ersten Besuch in Nikolajewka zog der deutsche Regisseur Georg Genoux in die Ukraine, gründete das Theatre of Displaced People und arbeitete drei Jahren mit Schulen im Donbass.

View Event →
   Theatre of Displaced People     DIE WARE
Dec
13
7:00 PM19:00

Theatre of Displaced People DIE WARE

Der 23-jährige Alik Sardanian erlebt den Krieg im Osten der Ukraine als Soldat und Sanitäter. Er war unter anderem als Sanitäter in Debaltzeve, das im Februar 2015 von Einheiten der Separatisten und russischen Armee eingekesselt wurde. In Debaltzeve fand einer der heftigsten und grausamsten Schlachten im Osten der Ukraine statt.

In seinem autobiographischen Text schildert er seine Erfahrung mit dem Sterben der Menschen durch den Krieg und in seinen Händen als Sanitäter.

Es ist ein Augenzeugenbericht, der die Grausamkeit, den Ekel, den Humor und die seltsame Menschlichkeit des Krieges fast physisch spürbar näher bringt. 

View Event →